Skip to main content

Poster

Posterwalks in der Posterausstellung im Überblick

 

Donnerstag, 28. April 2022 bis Freitag, 29. April 2022  |  Ebene +1

In diesem Jahr können Sie die Posterausstellung mit ingessamt 7 Posterwalks wieder live & in persona besuchen. Die Autorinnen und Autoren stellen ihre gestalteten Poster mit einem 9-minütigen Rede- und Diskussionsbeitrag vor. Seien Sie unbedingt dabei, denn den Vortrag und die Diskussion erleben Sie nur auf dem Kongress in Leipzig!

 

Donnerstag, 28. April 2022

 

Postersitzung 1: Medizinische Physik / Radiochemie  |  10.30 – 12.00 Uhr

Vorsitz: Florian Büther (Münster, Deutschland); Kuangyu Shi (Bern, Schweiz)

P1 – Simulation-based analysis of a u-shaped convolutional neural network previously presented for acceleration of SPECT imaging
J. Leube (Würzburg, Deutschland)

P2 – Automated multi-resolution brain motion correction in PET
S. Gutschmayer (Wien, Österreich)

P3 – Evaluation of the Impact of Kilovoltage and Quality Reference mAs on CT-Based Attenuation Correction in 177Lu SPECT/CT Imaging
M. Salas Ramirez (Würzburg, Deutschland)

P4 – Determining Partial Volume Effect in Patient-Specific 3D Printed Tc-99m-SPECT/CT Brain Phantom Scans
A. Grings (Erlangen, Deutschland)

P5 – Einsatz von Thermolumineszenzdosimeter (TLD) zur Personendosimetrie bei der selektiven internen Radiotherapie (SIRT) – Möglichkeiten und Limits
M. Mark (Weiden, Deutschland)

P6 – Performance Improvements of the CareMiBrain Brain PET Scanner
F. Schmidt (Tuebingen, Deutschland)

P7 – GMP-compatible production of Zr-89- N-sucDf-PSMA (Zr-89-DFO)
S. Munoz (Köln, Deutschland)

P8 – Status-Quo-Erhebung zur Zyklotron-Infrastruktur für die Nuklearmedizin und Radiopharmazie in Deutschland, Österreich und der Schweiz
C. Zippel (Mainz, Deutschland)

P9 – Modifizierbare Tc-Isonitril-Komplexe mit triazolgebundenen Biovektoren
G. Claude (Berlin, Deutschland)

P10 – Die neuen diagnostischen Referenzwerte für nuklearmedizinische Untersuchungen
A. Giussani (Oberschleißheim, Deutschland)

 

Postersitzung 2: Radionuklidtherapie / Theranostics  |  14.00 – 15.30 Uhr

Vorsitz: Wolfgang Roll (Münster, Deutschland); Amir Sabet (Frankfurt am Main, Deutschland)

P11 – Assessment of tumor response to therapy by somatostatin receptor (SSTR) PET/CT
V. Dinkel (München, Deutschland)

P12 – Eine Radioligandentherapie mit Lu-177-PSMA I&T ist nicht mit einer schwerwiegenden Hämato- oder Nephrotoxizität assoziiert
P. Hartrampf (Würzburg, Deutschland)

P13 – Validation of a combined imaging-derived parameter from PSMA PET-CT and post therapeutic planar scans – A lesion-based analysis
K. Fitzpatrick (Mainz, Deutschland)

P14 – Prädiktive Einflussgrößen zum Outcome einer Lu-177-PSMA-617 Radioligandentherapie
R. Wrenger (Kiel, Deutschland)

P15 – Nephroprotektion mittels kommerziell erhältlicher Aminosäure-Lösung im Rahmen von Radiopeptidtherapien bei metastasierten NET: Akute Nebenwirkungen und Langzeitverlauf
A. Helisch (Mainz, Deutschland)

P16 – Analyse der Zeitaktivitätskurven bei der Dosimetrie von Metastasen und Nieren in der Lu-177 PSMA Therapie
U. Nemer (Freiburg, Deutschland)

P17 – 177-Lu-PSMA I&T therapy in patients with metastatic castration-resistant prostate cancer (mCRPC) - evaluation of treatment response using PSMA-ligand PET/CT
R. Zaum (München, Deutschland)

P18 – Patients with carcinoid heart disease undergoing PRRT: Is there an increased risk of volume overload?
C. Wetz (Berlin, Deutschland)

P19 – Prognostic value of the De Ritis ratio in patients with NET undergoing retreatment with Lutetium-177-DOTATOC-PRRT
M. Galler (Berlin, Deutschland)

 

Postersitzung 3: PET Onkologie I  |  16.00 – 17.30 Uhr

Vorsitz: Andreas Buck (Würzburg, Deutschland); Imke Schatka (Berlin, Deutschland)

P20 – Einfluss alternierender maximaler Intensitätsschwellenwerte auf die Semiquantifizierung im Kontext der strukturierten PSMA-PET/CT-Befundung mittels PSMA-RADS Version 1.0
P. Mihatsch (Würzburg, Deutschland)

P21 – Immunvermittelte Nebenwirkungen bei der Immuncheckpoint-Inhibitoren-Therapie des malignen Melanoms in der FDG-PET
S. Driesnack (Dresden, Deutschland)

P22 – Reproduzierbarkeit des F-18-PSMA-Uptakes in PSMA-positiven Normalorganen am Beispiel von Ganglien des sympathischen Grenzstranges
E. Mamlins (Düsseldorf, Deutschland)

P23 – F18-PSMA Bildgebung: Datenaufnahme- und Rekonstruktionsprotokolle
B. Bogdanovic (München, Deutschland)

P24 – Total-body PET post-treatment Y-90 patient liver scans: a preliminary study
K. Zeimpekis (Bern, Schweiz)

P25 – Incidental detection of uterine fibroids on oncological FAPI-PET/CT
K. Dendl (Heidelberg, Deutschland)

P26 – Impact of respiratory motion correction in F-18-FDG PET/CT on staging in lung cancer patients
W. Roll (Münster, Deutschland)

P27 – Ultra high sensitivity reconstruction in whole body PET-CT reveals better lesion visibility due to higher signal-to-noise ratio
C. Mingels (Bern, Schweiz)

P28 – Thyroiditis: A pitfall in Ga-68-FAPI-PET/CT?
K. Pabst (Essen, Deutschland)

 


 

Freitag, 29. April 2022

 

Postersitzung 4: Neurologie  |  09.00 – 10.30 Uhr

Vorsitz: Matthias Brendel (München, Deutschland); Igor Yakushev (München, Deutschland)

P29 – Methods for Optimizing DaT-Scan Routine Imaging
B. Dohmen (Celle, Deutschland)

P30 – Klinische Relevanz der F-18-Florbetaben und F-18-Fluordesoxyglukose PET/CT-Bildgebung für das Management von Patienten mit einer Demenzerkrankung
B. Hooshyar Yousefi (Marburg, Deutschland)

P31 – Somatotope Organisation des Striatums im Hinblick auf Axial- und Feinmotorik beim idiopathischen Parkinsonsyndrom und bei Risikoprobanden: vorläufige Ergebnisse
D. Blum (Tübingen, Deutschland)

P32 – Availability of central α4β2* nicotinic acetylcholine receptors in human obesity
S. Hesse (Leipzig, Deutschland)

P33 – Tau spreading facilitated by distinct regional amyloid patterns in aging and Alzheimer's disease
M. Hönig (Juelich, Deutschland)

P34 – The heterogeneity of asymmetric tau distribution is associated with an early age at onset and poor prognosis in Alzheimer's disease
J. Lu (Shanghai / Bern , China / Schweiz)

P35 – Differences in dynamic functional connectivity across the alzheimer’s disease spectrum
J. Pfeil (Köln, Deutschland)

P36 – Improved SUVR calculation for [18F]-AV45 amyloid PET imaging using a novel reference region approach
J. Pfeil (Köln, Deutschland)

 

Postersitzung 5: Radiomics / Modelling  |  10.45 – 12.15 Uhr

Vorsitz: Ralph Buchert (Hamburg, Deutschland); Isabelle Miederer (Mainz, Deutschland)

P37 – Multimodal PET/MRI radiomics and clinical parameters for overall survival prediction in patients with IDH wildtype glioblastoma
P. Lohmann (Juelich, Deutschland)

P38 – Deep learning enhanced bilateral post-filtering of noisy PET data
J. Maus (Dresden, Deutschland)

P39 – Untersuchung der Stabilität von Radiomic Features gegenüber Segmentierungsfehlern anhand multi-zentrischer PET/CT Phantom-Daten aus der GLIAA Studie
M. Pichotka (Freiburg, Deutschland)

P40 – Automatized image derived input function for quantification of 18-F-PI-2620 tau-PET imaging
M. Meindl (München, Deutschland)

P41 – Deep Learning für die Messzeitreduzierung bei FDG-PETs in der Demenzdiagnostik
F. Schiller (Freiburg, Deutschland)

P42 – Impact of Tracer Dose Reduction in 18F-FDG PET on Texture Features: A Phantom and Patient Study
V. Jonas (Tübingen, Deutschland)

P43 – Ultraschnelle PET Bildgebung durch die Kombination aus digitaler PET/CT und Nachrekonstruktion durch Künstliche Intelligenz
D. Kersting (Essen, Deutschland)

 

Postersitzung 6: PET Onkologie II  |  14.00 – 15.30 Uhr

Vorsitz: Winfried Brenner (Berlin, Deutschland); Harun Ilhan (München, Deutschland)

P44 – Ga-67-PSMA-I&T for Radioguided Surgery of Lymph Node Metastases in Patients with Biochemical Recurrence of Prostate Cancer
T. Winkens (Jena, Deutschland)

P45 – Rhenium SCT zur topischen Therapie des nicht-melanozytären Hautkrebs
M. Heuschkel (Rostock, Deutschland)

P46 – CXCR4-Bildgebung mit [68Ga]Pentixafor in Soliden Tumoren: Auswirkungen der Tumorlast auf die Biodistribution
N. Dreher (Würzburg, Deutschland)

P47 – Genauigkeit der F-18-FDG-PET/CT beim prätherapeutischen Lymphknoten-Staging des NSCLC: Eine retrospektive Single-Center-Analyse
I. Herrmann (Köln, Deutschland)

P48 – Comparison of re-staging F-18-PSMA-1007 and Ga-68-PSMA-11 PET/CT considering PSA thresholds as predictors of detectable prostate cancer lesions
M. Hoffmann (Bonn, Deutschland)

P49 – Weitere Optimierung der PET/MR-Bildregistrierung durch volumenerhaltende 3D-Registrierung von F-18-FDG-PET und Diffusionsbildgebung
P. Korf (Ulm, Deutschland)

P50 – Einfluss verschiedener Therapieformen auf den Milz-Uptake im Ga-68-DOTATOC-PET/CT und das Blutbild bei Patienten mit neuroendokrinen Tumoren
A. Pfestroff (Marburg, Deutschland)

 

Postersitzung 7: Varia  |  17.00 – 18.30 Uhr

Vorsitz: Mathias Schreckenberger (Mainz, Deutschland)

P51 – In ovo imaging using ostrich eggs – blood quantification of isoflurane uptake during volatile anesthesia in order to produce motion artifact free imaging
T. Winkens (Jena, Deutschland)

P52 – Avian neurons consume three times less glucose compared to mammals
H. Endepols (Köln, Deutschland)

P53 – Vergleich der Cardisiographie (CSG) mit der Myokard-SPECT bei Verdacht auf KHK und bekannter KHK
O. Lindner (Bad Oeynhausen, Deutschland)

P54 – [18F]FDG PET/CT for the Assessment of Myocardial Sarcoidosis: Importance of the reduction of the myocardial physiological glucose metabolism
O. Nakamura (Freiburg, Deutschland)

P56 – Normwerte für EDV, ESV sowie LVEF von Frauen akquiriert an drei verschiedenen dedizierten Herzkamerasystemen
W. Schäfer (Mönchengladbach, Deutschland)

P57 – Charakterisierung von Lungenläsionen mittels digitaler und atem-getriggerter FDG PET/CT
T. Bartel (Essen, Deutschland)

P58 – Entwicklung und Konzeption von Ideen für das (Zuweiser-)Marketing einer Universitätsklinik für Nuklearmedizin
C. Zippel (Mainz, Deutschland)

P59 – Comparison of planar and 3D lung lobe quantification
J.-K. Vogt (Aachen, Deutschland)

P60 – Intraoperativer Einsatz der Gammasonde bei Schädelbasis-Meningeomen
P. Baqué (Mainz, Deutschland)